Verein Vacanza, wir stellen uns vor

line

 

 

Sinn und Zweck des Vereins Vacanza

  • So wie die Häuser ihr Gesicht dem Wandel der Zeit angepasst haben, haben sich auch unsere ideellen Vorstellungen gewandelt.
  • Am 22. März 1972 umschrieb Pfarrer Deschler in den Statuten den Grundgedanken seines Werkes wie folgt: "Der Verein bezweckt die Ermöglichung und Förderung der geistigen und körperlichen Erholung für Jugendliche."
  • Die neuen Statuten formulieren das heutige Ziel wie folgt: "Zweck des Verein ist es, Gruppen und Familien die Möglichkeit des sozialen Zusammenlebens zu bieten."

Der Verein heute

  • Der Verein ist in erster Linie ideell und nicht gewinnorientiert ausgerichtet. Da die anfallenden Arbeiten grösstenteils in Fronarbeit verrichtet werden, ist es möglich, die Infrastruktur der Häuser immer den aktuellen Bedürfnissen anzupassen. Die grossen Investitionen der vergangenen Jahre konnten fast ausschliesslich mit eigenen Mitteln finanziert werden und der Verein weist heute eine gesunde Finanzlage aus.

line

 

Geschichte Lagerhäuser / Vereins

Ein Blick zu den Anfängen

 

  • Haus Vacanza altAnfangs der 60-er Jahre machte sich der erste Pfarrer der jungen Pfarrei St. Anton Luzern, Paul Deschler, auf die Suche nach einem Gruppenhaus für Jugendliche und stiess dabei auf das leer stehende Schulhaus von Selva/Tschamut, welches der neu gegründete Verein Vacanza 1964 kaufte. Ein mutiger Schritt der ersten Vereinsmitglieder, denn das Gebäude befand sich doch in einem äusserst bedenklichen Zustand. Es ist kaum vorstellbar, dass der heutige Speisesaal früher eine Turnhalle war und zuletzt dem Militär als Pferdestall diente!

line

alte Kapelle Sut CrestasDie ersten Arbeiten...

  • Nun war Idealismus gefragt! Die ersten Fronarbeiter errichteten einen Anbau für die Küche und die darüber liegenden Leiterzimmer. Das grosse Schulzimmer wurde in mehrere Schlafräume unterteilt.
  • Auf eine Stallruine wurde das Castello San Guiseppe als zusätzlicher Aufenthaltsraum erstellt. Das Haus Vacanza war entstanden!
  • Das Fundament eines ursprünglich geplanten Stalles am Fuss des Hügels (Sut-Crestas) inspirierte den tatkräftigen Pfarrer zum Bau eines zweiten Hauses, das Haus Maria Sutcrestas!

 

lineErneuerungen und Sanierungen

  • Während den fast 50 Jahren seit der Gründung des Vereins wurden die Häuser grösstenteils durch Fronarbeit immer wieder modernisiert.
  • So wurde u.a. im Haus Vacanza 1982 ein Anbau für die sanitären Anlagen errichtet.
  • Die zwischen 1980 und 1984 mit sehr bescheidenen finanziellen Mitteln in beiden Häusern erneuerten Küchen wurden 1995 bzw. 1999 erneut saniert.
  • Mitte der 80er Jahre wurde der Speisesaal des Hauses Vacanza vergrössert.
  • Endlos viele, wenn auch z.T. sehr unscheinbare, aber zeit- und kostenintensive Arbeiten drängten sich im Laufe der Jahre auf: Neue Dächer, Isolierglasfenster, Brandmeldeanlagen, Maurer-, Maler-, Umgebungsarbeiten, Reparaturen usw. usw. Es würde den Rahmen sprengen, alle ausgeführten Arbeiten nur annähernd aufzulisten.

Anbau Essraum Haus Vacanza

Ausbau Speisesaal,

Haus Vacanza (1985)

Anbau 4er Zimmer Haus SutCrestas

Vergrösserung 4-er Zimmer,

Haus Maria Sutcrestas (1997)


Ausentreppe Haus Maria sut Crestas

Erneuerung der Aussentreppe,

Haus Maria Sutcrestas (2011)

Parkplätze HAus Vacanza

Neue Parkplätze erstellt,

Haus Vacanza (2011)


 

line

 

Herzlichen Dank den zahlreichen und immer wieder unermüdlichen Helfern und Helferinnen!